Ehepaar Solkowski im Presseinterview.....

Solkowski

"In letzter Instanz sollen jene von der architektonischen und baugeschichtlichen Perle am Jungfernsee etwas haben, die aus ihren Fenstern eine solche Landschaft nicht jeden Tag erleben dürfen", begründet Frau Solkowski das familienfreundlich ausgerichtete Bewirtschaftungskonzept und die auf Kinder eingestellten Außenanlagen. Neben der bodenständischen und an kulinarischen Köstlichkeiten aus Brandenburg orientierten Gastronomie, die bewusst auf Exotisches wie "Wachtelei an …" oder "Schneckenragout mit …" etc. verzichte, sei der Preis für das Meierei-Bier bezahlbar.

Solkowski

"Seit jeher ist Bier ein Grundnahrungsmittel", meint Jürgen Solkowski. "Das muss wiederum nicht heißen, unser Bier ließe sich nicht mit einer Luxusware vergleichen. " Alles in allem kann der Gast zwischen "Meierei Hell" und "Meierei Spezial" entscheiden. Die Geschmacksrichtungen würden je nach dem Verhältnis der Brau-Ingredienzien variieren, was auch Platz für angenehme Überraschungen ließe, so der Dipl.-Brau-Ingenieur Solkowski. "Wir brauen ein Bier, das mit weniger Hopfen angesetzt, auch den zarteren Geschmacksnerven Gaumenfreude bereitet", meint Jürgen Solkowski. Die Qualität wird durch die Auswahl bester Rohstoffe und fachmännischer Braukunst in den eigenen Gärkesseln erreicht. Die nagelneue Anlage sei schon wegen der kupfergold glänzenden Sudgefäße ein Blickfang für technisch interessierte Gäste.

Vom Faß ins Glas -- braufrisch und naturbelassen Meisterlich gebraut nach dem Reinheitsgebot von 1516