Unser Weizenbier ...

Meierei-Weizen

Es handelt sich um ein obergäriges Vollbier mit einer Stammwürze von 12,7% und einem Alkoholgehalt von Alk. 5,2% vol., das unfiltriert, hefetrüb also, aus dem Tank und dem Faß zum Ausschank kommt. Die für die Hauptgärung benötigte obergärige Hefe stammt aus der eigenen von unserer Brauerei geführten Hefebank. Jeder Sud wird mit einer frisch gezüchteten Reinzuchthefe angestellt und bei Temperaturen um 20°C vergoren. Die folgende Lagerung , in der auch die bei der Gärung entstehende Kohlensäure an das Bier gebunden wird, dauert ca. 10 Tage. Diese Zeit wird auch Reifezeit genannt, da gleichzeitig unerwünschte Gärungsnebenprodukte aus der Hauptgärung unter Geschmacksschwellenwert reduziert werden.

In der Biergarten-Sommerzeit stellt unsere Brauerei ein zweites hochwertiges obergäriges Bier her: die Berliner Weiße. Bevor die Berliner Weiße ausgeschenkt werden kann, muß auch sie ihre Reifezeit absolvieren. Da nur ein obergäriger Gär- und Lagertank zur Verfügung steht, kann nur ein obergäriges Bier (Weizen) nach dem anderen (BerlinerWeiße) den Tank belegen. Zwar stehen diverse andere Lagertanks zur Verfügung, aber diese sind durch unsere untergärigen Haus- und Spezialbiere belegt. Es muß nämlich streng darauf geachtet werden, daß sich ober- und untergärige Hefen nicht vermischen, da die obergärige Hefe die Oberhand gewinnen würde. Diese „Kontamination“ würde alle Biersorten gleichschalten und letztlich einen  einheitlichen Mischgeschmack verursachen.